MITTWOCH, 28. August 2019                       DONNERSTAG, 29. August 2019

Programm Mittwoch


 

08:00 Uhr Anmeldung / Fachausstellung
09:00 Uhr Begrüßung
FSE Ruhrhofer & Schweitzer GmbH.
Eröffnung und Ehrenschutz
09:00 -
09:30 Uhr
Das Phänomen Brand
       
  • Brandentstehung/-entwicklung und Brandgefährdungen
  • Der Brand in Räumen
  • Der Brand an der Außenwand
  • Einführung Demonstrationsversuche (A1 bis A4)

Dipl.-Phys. Ingolf Kotthoff, Ingenieurbüro für Brandschutz und Fassaden Kotthoff

Dipl.-Phys. Ingolf Kotthoff
Ingenieurbüro für Brandschutz und Fassaden Kotthoff

Torstraße 17
D-36457 Stadtlengsfeld
E: ikotthoff@aol.com

Portrait:
Absolvierung des Physikstudiums an der Universität Leipzig. Betreute als Geschäftsführender Gesellschafter der MFPA Leipzig den Bereich „Baulicher Brandschutz und Bauphysik“. Er ist Inhaber des „Ingenieurbüros für Brandschutz an Fassaden“. Fachliche Spezialisierungen im Bereich von Original- und Naturbränden, Mitarbeiter und Arbeitsgruppenleiter in diversen europäischen und internationalen Normungsorganisationen.
09:30 -
10:50 Uhr

PAUSE / Live-Brandversuch A1 (09:40 Uhr)

10:50 -
11:30 Uhr

Schutzziele im Brandschutz aus unterschiedlichen Blickwinkeln

       
  • Personenschutz
  • Sachwertschutz
  • Abwehrender Brandschutz
  • Wirtschaftlichkeit                                                                                               

Dipl. Bauing. ETH Lars Mülli, MBA, GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich

muelli web

Dipl. Bauing. ETH Lars Mülli, MBA
GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich

Thurgauerstraße 56
CH-8050 Zürich
E: lars.muelli@gvz.ch
I: www.gvz.ch

Portrait:

2001: Abschluss Diplomierter Bauingenieur ETH Zürich (Dipl. Bauing. ETH); 2002: Abschluss Nachdiplomkurs Risiko und Sicherheit von ETH Zürich und Lausanne sowie Hochschule St. Gallen; 2017: Abschluss Executive MBA Hochschule St. Gallen; 2001 - 2005: Sachbearbeiter und Projektleiter Ernst Basler + Partner AG, Zollikon, Geschäftsbereich Sicherheit; 2005 - 2011: Abteilungsleiter Brandschutz und Entrauchung Gruner AG, Basel und Zürich; 2011 - 2017: Leiter Abteilung Brandschutz, Mitglied der Geschäftsleitung, GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich; seit 2017: Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung, GVZ, Gebäudeversicherung Kanton Zürich; 2011 - 2014: Mitglied Projektausschuss VKF Brandschutzvorschriften, Präsident Arbeitsgruppe Qualitätssicherung und Nachweisverfahren im Brandschutz; seit 2011: Mitglied der Technischen Kommission Brandschutz VKF, seit 2018 Präsident; seit 2017: Präsident der vorbereitenden Gruppe für die VKF-Brandschutzvorschriften 2025

11:30 -
12:10 Uhr

Objektspezifische Konkretisierung von Schutzzielen für die ingenieurtechnische Festlegung von Anforderungen an den baulichen Brandschutz nach DIN 18009-1:

       
  • Interpretation der Schutzzielformulierungen des Bauordnungsrechts
  • Festlegung von funktionalen Anforderungen
  • Festlegung von Leistungskriterien für die Brandschutzmaßnahmen                                                           

Dr. Jürgen Wiese, HALFKANN + KIRCHNER PartGmbB

wiese web

Dr.-Ing. Jürgen Wiese
Halfkann + Kirchner Sachverständigenpartnerschaft

Richard-Lucas-Straße 4
D-41812 Erkelenz
E: wiese@hk-brandschutz.de
I: www.hk-brandschutz.de 

Portrait:
Studium des Bauingenieurwesens an der TU Braunschweig bis 1979, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotion zu einem Thema des konstruktiven Brandschutzes an der TU Braunschweig 1988. Von 1988 bis 1997 Referatsleiter „Allgemeine Schadenverhütung und Vorbeugender Brandschutz“
beim Verband der Sachversicherer e. V. in Köln und ab 1997 wissenschaftlicher Leiter im Ingenieurbüro für Brandschutz „Halfkann und Kirchner“ in Erkelenz und hierbei tätig bei der Weiterentwicklung und Anwendung von Methoden des Brandschutzingenieurwesens sowie bei der Erarbeitung von Brandschutzkonzepten für Sonderbauten. Darüber hinaus Mitarbeiter in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien (DIN, vfdb, ISO, CEN)
12:10 -
13:45 Uhr
 MITTAGSPAUSE / Live-Fassadenbrandversuch B1 (12:20 Uhr)
13:45 -
14:25 Uhr

 Einfluß von Brandschutzanlagen auf die Brand- und Rauchentwicklung

       
  • Brandmeldeanlagen                                                                                           
  • Entrauchungsanlagen
  • Löschanlagen

Dipl.-Ing. Frank Peter, brandRat ZT GesmbH

peter web

Dipl.-Ing. Frank Peter, MEng
brandRat ZT GmbH

Strobachgasse 4/8
1050 Wien
E: brandrat@brandrat.at
I: www.brandrat.at

Portrait:

Ziviltechniker; Geschäftsführer der brandRat ZT GesmbH; Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Wien und der Donau-Uni Krems; Mitarbeit in Ausschüssen des Österreichischen Normungsinstitutes (Austrian Standards Institute) und des TRVB-Arbeitskreises; 1995 bis 2007 Offizier bei der Berufsfeuerwehr Wien; Studium Maschinenbau - Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Wien; Studium Vorbeugender Brandschutz an der Hochschule Zittau/Görlitz

14:25 -
15:05 Uhr

 Abwehrender Brandschutz – Wirksamkeit durch den Faktor Mensch und Technik

      
  • Veränderung
  • Gesellschaft
  • Kompetenzen
  • Technik                                                                                  

BD Ing. Franz Humer, MSc, Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wels

humer web

BD Ing. Franz Humer, MSc
Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wels

Hamerlingstraße 3-5
4600 Wels
E: franz.humer@feuerwehr-wels.or.at
I: www.feuerwehr-wels.or.at

Portrait:
1980 Abschluss der HTL für Nachrichtentechnik, 1981 – 1991 Führungskraft in der Elektroindustrie, seit 1991 Magistrat der Stadt Wels, seit 1993 Leiter der Dienstelle Feuerwehr, 1995/1996 BF Wien, Ausbildung zum Berufsfeuerwehroffizier, seit 1998 gewählter Kommandant der FF Wels, seit 2003 ÖBFV Leiter des Referates 5 - Einsatz, Ausbildung und Katastrophenhilfe, seit 2008 ÖBFV Vizepräsident, 2010 DonauUNI Krems, fire safety management

 

15:05 -
16:00 Uhr
PAUSE / Live-Brandversuch A2 (15:15 Uhr)
16:00 -
16:40 Uhr

Brandschutz als komplexes System der einzelnen Maßnahmen

      
  • Wirkung von Maßnahmen im zeitlichen Kontext
  • Maßnahmen und Schutzzielerfüllung
  • Äquivalenzbetrachtung von Maßnahmen
  • "Präventive" versus "Reaktive" Maßnahmen                                                                      

Ing. Christian Lebeda, FST FireSafetyTeam GmbH.

lebeda web

Ing. Christian Lebeda
FST FireSafetyTeam GmbH.

Bahnhofstraße 1
3125 Statzendorf
E: office@fst.at
I: www.fst.at

Portrait:
Absolvierung der Höheren Technischen Lehranstalt TGM in Wien, 1990 Einstieg an der TU Wien im nunmehrigen Institut für Hochbau und Technologie, Forschungsbereich für Baustofflehre, Werkstofftechnologie und Brandsicherheit. 2011 Mitbegründer der FST FireSafetyTeam GmbH. Mitglied im Wissenschaftsbeirat FireSafetyManagement an der Donau-Universität Krems.

Dipl.-Ing. Monika Oswald, Donau-Universität Krems

  

oswald web

Dipl.-Ing. Monika Oswald
Donau-Universität Krems

Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems an der Donau
E: monika.oswald@donau-uni.ac.at
I: www.donau-uni.ac.at

Portrait:
Architekturstudium an der TU Wien und an der University of Michigan, Ann Arbor/USA, 1999 - 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Baustofflehre, Fachgruppe Brandschutz, TU-Wien; seit 2004 Dozentin beim Brandschutzlehrgang „Brandschutzplanung und –ausführung“ der Arch+Ing Akademie Wien; 2000 - 2008 Vertragsassistentin am Institut für Hochbau und Technologie, Fachgruppe Brandschutz, TU-Wien; seit 2008 Lehrgangsleiterin des postgradualen Lehrgangs „Fire Safety Management“ an der Donau-Universität Krems